„youth cultures“ – oder „Wir zeigen Euch, was cool ist!“

Im Sommer 2020 organisierte ein Bündnis aus zukunftswerkstatt dresden, dem Schulsozialarbeiter der Oberschule
Königsbrück und den Sozialarbeitern des Regionalteam Westlausitz zwei offene Spielenachmittage im ehemaligen
Jugendclub Königsbrück, der nun aber nicht weiter genutzt wird. Anlass war, dass das Projektteam, welches u.a. das
Jugendforum Neukirch und den Kinder- und Jugendstadtrat Radeberg begleiten, über den Schulsozialarbeiter der
Oberschule von Jugendlichen nach ein paar coole Aktionen angefragt wurde. Die erste Testaktion lief mit 20
Teilnehmer*innen auf 20 möglichen Plätzen hervorragend. Daraus ergaben sich eine Graffitiaktion im Rahmen der Langen
Nacht der Jugendkulturen am 09.10.2020, welche durch die LKJ Sachsen ausgeschrieben und mit Geldern versehen wurde
und eine Stadtsäuberung im Rahmen der 48-Stunden-Aktion des Landkreises Bautzen.
In einer Umfrageaktion unter den beteiligten Kindern und Jugendlichen an den genannten Aktionstagen wurde der Wunsch
genannt, den Jugendclub als Ort für Aktionen wieder zu beleben und auf die Frage, was es für inhaltliche Ideen und
Vorstellungen gäbe, wurden die hier im Antrag verankerten Projektinhalte und Ziele genannt.

Thema des Projektes „youth cultures“ – oder „Wir zeigen Euch, was cool ist!“ ist die Schaffung kultureller
Bildungsangebote im Bereich der Hip-Hop-Subkultur, also Graffiti, Breakdance, Rap und DJing. Dabei unterrichten
Expert*innen die Teilnehmenden über jeweils vier Aktionsnachmittage. Am fünften Aktionsnachmittag präsentieren sie
dann für Freunde, Eltern, Großeltern und alle Königsbrücker Interessierten ihr erlerntes Können. Dann wechselt der Bereich
und so weiter. Am Ende des Projektes wird es eine Abschlussveranstaltung geben, bei der alle Bereiche noch einmal
präsentiert werden.

Deshalb möchten wir hier mit unserem Projekt „youth cultures“ – oder „Wir zeigen Euch, was cool ist!“ einen Impuls
setzen, um diesen Wünschen und den Ideen der Kinder und Jugendlichen einen Rahmen zu geben. Die zukunftswerkstatt
dresden möchte gemeinsam mit dem IB Mitte gGmbH für Bildung und soziale Dienste, dem Regionalteam Westlausitz und
dem Schulsozialarbeiter der Oberschule Königsbrück freitags aller zwei Wochen von jeweils 16:00 – 20:00 Uhr den Kindern
und Jugendlichen eine Plattform geben, ihre kulturellen Fähigkeiten und Kompetenzen auszubilden. Ausgehend von 20 – 25
Terminen, die über das gesamte Jahr 2021 verteilt sind, werden wir ihnen weitere Projektpartner aus dem kulturellen
Gebiet der Hip-Hop-Subkultur, also Graffiti, Breakdance, Rap und DJing zur Verfügung stellen. Diese Experten unterrichten
die beteiligten Kinder und Jugendlichen über vier Aktionsnachmittage. Am fünften Aktionsnachmittag präsentieren die
Teilnehmer*innen dann für Freunde, Eltern, Großeltern und alle Königsbrücker Interessierten ihr erlerntes Können. Dann
wechselt der Bereich und so weiter. Am Ende des Jahres könnte es noch eine Abschlussveranstaltung geben, bei der alle
vier Bereiche noch einmal aktiviert und präsentiert werden können.
Um das ganze Projekt transparent zu gestalten und gleichzeitig zu dokumentieren, ist angedacht, dass gemeinsam mit
interessierten Kindern und Jugendlichen eine Projekthomepage erstellt wird, die jeden einzelnen Projekttag dokumentiert
und zwar in Text, Bild und Video.